Ulla Von Brandenburg

Seven Curtains

In ihrer ersten Einzelausstellung in Österreich zeigt Ulla von Brandenburg als Teil einer spezifisch auf den Hauptraum der Secession zugeschnittenen Installation ihren neuen Film “Die Straße”. Die Kamera des Schwarz-Weiß Films verfolgt in einer einzigen ungeschnittenen Einstellung die Aktionen der DarstellerInnen, die von Brandenburg in einer ephemeren Kulissenstadt aus weißen Leinwänden unter freiem Himmel in Szene gesetzt hat. Durch die stilisierende Szenerie, die geheimnisvollen und rätselhaften Rituale, welche die Interaktion der SchauspielerInnen untereinander bestimmen, und das Lied, das sie abwechselnd singen, haftet dem Film eine besondere Poesie an.Wie der Film so lotet auch die Installation die verschiedenen Wirklichkeitsebenen und Grenzbereiche zwischen dem Sein und Schein aus. Vor die Filmprojektion stellt von Brandenburg eine begehbare Bühnenkonstruktion und initiiert durch verschiedenfarbige Theatervorhänge, Treppen, Tribünen und ZuschauerInnenebenen ein Spiel mit dem Davor und Dahinter, Außen / Innen und letztlich eine Konfrontation der BetrachterInnen mit sich selbst und ihrer Rolle. Wie häufig im Werk Ulla von Brandenburgs dient der Vorhang als ein Mittel, um einen Übergang zu markieren von der realen Welt in jene des Theaters, in einen geistigen Raum, in dem die Imagination, Träume und das Unbewusste regieren und keine zeitlichen oder räumlichen Schranken existieren.

Isabelle Schad & Laurent Goldring

Der Bau

Der Bau ist inspiriert von Franz Kafkas Fuchsbau aus dem Jahr 1923, einem Bericht über einen Charakter, der in seinem Haus verwurzelt ist und sehr detailliert gebaut wurde, um ihn vor potenziellen Feinden zu schützen. Es ist dieser Raum um dich herum, diese Sphäre der Intimität, die der Körper braucht, um sich in seiner Integrität nicht bedroht zu fühlen. Dies ist das Thema des Stücks von Isabelle Schad und Laurent Goldring. Ihnen zufolge ist der Raum, der uns nah oder fern umgibt, eine Erweiterung des Körpers, ein humanisierter Ort, an dem wir uns nur gegenüberstellen, wie im Bau des Kafka-Helden.

LAWRENCE MALSTAF

NEMO OBSERVATORIUM
Wenn auf könnte kein Observatorium, auf wird von einem Stück Derire sprechen, einem Raum, der nicht die Möglichkeit hätte, ein oder zwei Personen zu sein. Kein Besucher, der Besucher, befindet sich in der Mitte eines transparenten Zylinders und drückt auf einen Knopf zu einer. Triggerknopf, der dann bei sehr hoher Geschwindigkeit einen Wirbelwind der kleinen Bulks von Polystyrol flattern lässt, der zu schnell ist, um vom verdrängten menschlichen Auge verfolgt zu werden. Die Person, die sich für den Tornado (Hut). Der Tornado arbeitet mit 5 Brutto Fan. Eine Situation unter dem Betrachter und 4 andere um den Zylinder.