BERND LINTERMANN AND PETER WEIBEL

YOUR:R:CODE
LE TITRE PEUT ÊTRE LIRE DE DEUX MANIÈRES DIFFÉRENTES : L’INTERPRÉTATION “VOTRE CODE” INDIQUE QUE PENDANT L’INSTALLATION, LES VISITEURS OBSERVENT DIFFÉRENTS TYPES DE TRANSFORMATIONS NUMÉRIQUES D’EUX-MÊMES. EN ENTRANT, UN VISITEUR VOIT TOUJOURS SON REFLET DE FAMILLE DANS UN MIROIR – LA REPRÉSENTATION VIRTUELLE LA PLUS RÉELLE QUE NOUS POUVONS IMAGINER – L’IMAGE DU MIROIR SE TRANSFORME PROGRESSIVEMENT EN UN CORPS INDUSTRIEL DE DONNÉES NUMÉRIQUES JUSQU’À CE QU’UN VISIBLE CODÉ À LECTURE, ENFIN, LE REPRESENTATIF. AU FINAL, IL EST EXEMPT DE REPRÉSENTATION VIRTUELLE ET SE MATÉRIALISE DANS UN ÉCRAN FLIP-DOT. LA DEUXIÈME FAÇON DE LIRE LE TITRE DE LA PIÈCE, « VOUS ÊTES CODE », SOULIGNE QUE NOUS SOMMES NOUS-MÊMES CONSTITUÉS D’UN CODE, QUI, ENTRE AUTRES, EST MANIFESTÉ DANS LE CODE GÉNÉTIQUE.

Marjan Moghaddam

Mit 3D-CG in Spielfilmqualität und Motion Capture improvisierter Performance kreiert Marjan Moghaddam seit 2008 filmische und fantastische virtuelle Welten, die von ihren charakteristischen digitalen Körpern bevölkert werden. Diese Körper sind manchmal maschinell, organisch, hybrid oder energiebasiert, als unterbrochene und diskontinuierliche Figuren, die unser hybrides virtuelles und physisches Leben repräsentieren. Diese Szenen und Figuren ähneln filmischen Gemälden mit Videospiel-Ästhetik und Spezialeffekten für das postdigitale Zeitalter.

STUDIO DRIFT

Betonsturm
Auf den ersten Blick erleben die Besucher feste Formen, die sich auf minimalistische Motive stützen und die stabilen Eigenschaften von Beton unterstreichen. Während des Tragens der HoloLens betreten die Betrachter eine gemischte Realität, die durch reaktionsschnelle Hologramme belebt wird, die die physische Umgebung der Installation erweitern. Mit Concrete Storm erforscht DRIFT die Schicht zwischen den parallelen Welten, wobei die reale und die virtuelle Welt nebeneinander existieren. Die Aufmerksamkeit der Menschen wird nun ständig zwischen diesen beiden Welten aufgeteilt, in denen sie koexistieren. Die Künstler glauben, dass sie durch die Kombination dieser beiden scheinbar getrennten Welten die unbegrenzten Möglichkeiten der unaufhaltsamen Evolution untersuchen können. Concrete Storm erweitert die Grenzen der digitalen Welt, befreit von Bildschirmen und integriert in das Gewebe der physischen Existenz.

STUDIO MELT

Turbulenz
Turbulenz ist eine fortlaufende Reihe eindringlicher Erlebnisse, die für hochauflösende Medienumgebungen in großem Maßstab erstellt wurden und den Betrachter in den digitalen Partikelfluss einbinden. Es handelt sich um eine Reihe visueller Experimente mit Partikeln, die in verschiedenen virtuellen Umgebungen simuliert wurden.

ADRIEN M, CLAIRE B & MOURAD MERZOUKI

Pixel
Ein kleiner Vorgeschmack auf die einstündige Präsentation Die Verflechtung von Körperbewegungen mit Technologie ist keine leichte Aufgabe. Die Tanzshow besteht aus 11 Tänzern in einer virtuellen und lebendigen visuellen Umgebung. Es bedurfte der gemeinsamen künstlerischen Bemühungen der Künstler Adrien Mondot, Claire Bardainne von der Adrien M / Claire B Company und Mourad Merzouk von seiner Tanzkompanie Käfig, um Pixel zum Leben zu erwecken. Eine Illusionsarbeit, die Energie und Poesie, Fiktion und technische Leistung, Hip Hop und Zirkus kombiniert.

FABRICA

Anerkennung
Recognition, Gewinner des IK-Preises 2016 für digitale Innovation, ist ein Programm für künstliche Intelligenz, das aktuellen Fotojournalismus mit britischer Kunst aus der Tate-Sammlung vergleicht. In drei Monaten vom 2. September bis 27. November wird Recognition eine ständig wachsende virtuelle Galerie schaffen: eine Zeitkapsel der Welt, die in verschiedenen Arten von Bildern aus Vergangenheit und Gegenwart dargestellt wird. Eine Ausstellung in der Tate Britain begleitet das Online-Projekt und bietet Besuchern die Möglichkeit um den Auswahlprozess der Maschine zu unterbrechen. Die Ergebnisse dieses Experiments – um zu sehen, ob eine künstliche Intelligenz aus den vielen persönlichen Reaktionen lernen kann, die Menschen beim Betrachten von Bildern haben – werden am Ende des Projekts auf dieser Website vorgestellt. Recognition ist ein Projekt von Fabrica für Tate; in Partnerschaft mit Microsoft, Inhaltsanbieter Reuters, Algorithmus für künstliche Intelligenz von Jolibrain.

SHOHEI FUJIMOTO

Immaterielle #form
In diesem Kunstwerk “immaterielle Form [2019]“ geht es darum, wie wir das Immaterielle mit 420 kinetischen Lasermodulen als greifbar betrachten. Ich habe versucht, in dieser Zeit virtuelles Bewusstsein, Präsenz und Verhalten des Lebens zu erzeugen. Und dann habe ich untersucht, was wir bekommen, um das Bewusstsein und die Präsenz der Oberfläche von dem Ding zu bekommen, das vor uns liegt, oder geben wir diese ihnen? Ich denke, wenn man auf das Bewusstsein achtet, kann es ein Auslöser sein, zu spüren, dass wir selbst Menschen sind.

NAXS CORP

Geist Rendern
RENDER GHOST ist eine kombinierte immersive Theaterarbeit aus virtueller Realität, die vom New Media Art Team NAXS CORP erstellt wurde. Die sechs teilnehmenden Zuschauer werden weiße, staubfreie Kleidung anziehen, und das Servicepersonal wird dabei helfen, Virtual-Reality-Ausrüstung zu tragen und langsam das weiße aufblasbare Zelt zu betreten. Angeführt von der virtuellen Szene werden sie um den Spiralturm herumgehen, um eine physische zu starten Science-Fiction-Zeremonie. Wenn der Betrachter auf die Spitze des Turms tritt, entfernt er seine Virtual-Reality-Ausrüstung und taucht in eine surreale Landschaft ein, die aus Lichtern, Lasern, Rauch, Geräuschen, schwebenden Partikeln und Wind besteht. Allmählich geriet er in Trance und Blitz Nebel.

Leonhard Lass & Gregor Ladenhauf

Der Eidolon spaltet sich
Der Eidolon spaltet sich untersucht die Konstruktion menschlicher Form und Identität in einem narrativen Bereich. Es reflektiert und verkörpert den Bildschirm als Portal und Kontaktfläche sowohl als physisches als auch als virtuelles Gerät.

Kaws

Erweiterter Urlaub
Erweiterter Urlaub demonstrierte das enorme Potenzial der AR-Technologie, die virtuelle Perspektiven auf reale Umgebungen bietet und den schelmischen Humor von KAWS durch das Nebeneinander von physischer und virtueller Welt vermittelt. Diese virtuellen Skulpturen waren über die Acute Art App zugänglich und konnten in Verbindung mit der exklusiven Ausstellung KAWS: Kameradschaft im Zeitalter der Einsamkeit des NGV, einer umfassenden Übersicht über 25 Jahre KAWS-Werk und seiner bislang größten Einzelumfrage, erlebt werden. Voller Humor, Hoffnung und Menschlichkeit zeigte die Ausstellung mehr als 100 Werke, darunter ikonische Gemälde, die Popkulturfiguren neuere großformatige, geschichtete Werke und eine beeindruckende Sammlung der berühmten Skulpturenfiguren von KAWS wiedergeben.

Mathieu Rivier

Panorama Augmente
Le projet du Panorama augmenté souhaite ici valoriser la richesse des représentations panoramiques de Morat et alentours au fil des siècles. En effet les représentations des paysages autour de Morat sont nombreuses et très emblématiques de la région. Les détails, la richesse des différents supports (gravure, peinture…) sont les derniers témoins d’une époque révolue. Leur format n’est pourtant pas souvent optimal pour une consultation de la part du spectateur : étant des représentations très allongées, sur feuille, ces derniers sont encadrés sur un mur et peuvent atteindre de grandes dimensions. De ce fait l’espace physique nécessaire à leur consultation n’est souvent pas compatible avec la réalité de l’espace physique qu’un musée peut mettre à disposition. La solution de numérisation de ce patrimoine tend à pallier à se problème mais la distance entre le spectateur la consultation virtuelle crée une distance évidente.

DUMBTYPE

LIEBHABER (LOVERS)
Computergesteuerte Fünfkanal-Video- / Toninstallation mit fünf Videoprojektoren, einem Achtkanal-Soundsystem und Diaprojektoren […] Als Bild  schlägt ein Liebespaar häufig eine Burg der Ausgrenzung vor. Mit der sexuellen Befreiung der letzten Jahrzehnte hat das Wort nun mehr mit körperlicher Kopplung zu tun als mit der Erhabenheit der „wahren Liebe“. AIDS hat dieser Paarung eine neue Dimension der Vorsicht hinzugefügt. Die lebensgroßen Tänzer in Lovers haben kein Leben mehr. Die nackten Figuren werden auf die schwarzen Wände eines quadratischen Raums projiziert und haben eine spektrale Qualität. Ihre Bewegungen sind einfach und sich wiederholend. Sie gehen hin und her, laufen und rennen mit tierischer Anmut. Ihre Handlungen werden im Laufe der Zeit vertraut, so dass es eine Überraschung ist, wenn zwei der durchscheinenden Körper in einer virtuellen Umarmung zusammenkommen. Diese angeblichen Liebhaber – mehr überlappend als berührend – sind physisch nicht miteinander verflochten.

MIGUEL CHEVALIER

Мигель Шевалье
ミゲル·シュヴァリエ
מיגל שבלייה
미구엘 슈발리에
Power Pixels
L’exposition Power Pixels se compose de deux installations de réalité virtuelle génératives et interactives : Complex Meshes 2020 et Oscillations 2020, oeuvre présentée pour la première fois au public. Oscillations 2020 permet une visualisation graphique en 3D de la musique de Michel Redolfi. Une forme d’onde se génère en temps réel selon les fréquences et les amplitudes de la musique. Ces spectres sonores des différents sons de la musique génèrent des paysages imaginaires à l’infini. Image et musique se répondent dans une fusion de nature émotionnelle qui participe à une véritable synesthésie.

Jacopo Godani

HIGH BREED

Dans High Breed, Jacopo Godani présente une création élémentaire dont la chorégraphie – abstraite et esthétique pure – sert de principal moyen d’expression artistique. Avec une intensité physique riche en action et en exactitude, virtuellement mathématique dans sa précision, Godani introduit la quintessence de l’identité de l’entreprise.

Olivier Ratsi

FORM II
Form est un environnement immersif où la lumière, utilisée sous une forme minimale, simule une architecture virtuelle mouvante se déplaçant dans l’espace et jouant avec nos perceptions.

JUNG-YEON MIN

Јунг-Јеон Мин
郑妍敏
4 minutes

JUNG-YEON MIN KOMMT AUS SÜDKOREA, ABER JETZT LEBT UND ARBEITET SIE IN PARIS. SIE HAT VIEL ERFINDLICHE UND IHRE SUPER IMAGINATIVEN ARBEITEN, WIE SIE DROGENINDUZIERT WERDEN KÖNNTEN. MENSCHEN SIND IN IHREN TRÄUMEN, IN EINER SURREALEN WELT. Es gibt eine Mischung aus Realistischem und Außerordentlichem. DAS MIKRO UND DAS MAKRO, DIE WELT, DIE WIR KENNEN UND DIE VIRTUELLE. ES GIBT KEINE ZEIT.

JAMES AUGER AND JIMMY LOIZEAU

Interstitial Space Helmet
Der Interstitial Space Helmet (ISH) ist ein Erfahrungskommentar zur zeitgenössischen Kommunikation, wie sie durch Technologie vermittelt wird. Die ISH befasst sich mit dem Aufstieg der digitalen Vermittlung menschlicher Repräsentation und wie dies normative Vorstellungen von Bild, Persönlichkeit und Kommunikation in Frage stellt. Während sie vor dem Bildschirm platziert werden und über Webkameras und künstliche Personas mit anderen interagieren, könnte der moderne Computerbenutzer auf sie stoßen Probleme im Umgang mit realen Menschen in physischen Interaktionen. Das Konzept verwischt diese beiden Welten und nimmt Elemente des Virtuellen in das Physische auf. Als Produkt für die Otaku-Generation erkennt es die Tatsache an, dass das Internet neue Formen der sozialen Interaktion geschaffen hat, die neue Verhaltensweisen ermöglichen. Beispiele hierfür sind Online-Chatrooms, Spiele und virtuelle Welten wie Second Life, in denen wir derjenige sein können, für den wir uns entscheiden. Normative Verhaltensweisen und Regeln existieren nicht und für einige sind diese Orte komfortabler als die physische Welt. Der Interstitial Space Helmet besteht aus zwei vakuumgeformten Standardhälften von A.B.S. Diese werden individuell mit einer akustischen Innenpolsterung an den Benutzer angepasst, um eine bequeme und schalldichte Passform zu gewährleisten. Das ISH in der Standardform verfügt über einen A / V-Ausgang, einen internen LCD-Bildschirm in einem Abstand von 17,5 cm vom Auge und ein internes Mikrofon.

YUNSIL HEO & HYUNWOO BANG

Oasis
Fabriqué avec traitement. Une surface recouverte de sable noir se transforme en une piscine pleine de vie lorsque les gens attrapent et enlèvent une poignée de sable. Dans ce micro-monde, des créatures virtuelles naissent, vivent et périssent, reconnaissent leurs limites spatiales et leurs obstacles à la vie et réagissent au contact des gens de diverses manières. Un moteur de vision par ordinateur en temps réel a été développé pour interpréter l’état physique des divers matériaux de l’installation. Le programme remplit des créatures avec diverses caractéristiques et contrôle leurs comportements en temps réel. Une intelligence en essaim a été mise en œuvre pour simuler les comportements de flocage des créatures et leurs mouvements réalistes. L’Oasis n’est pas un appareil inventé pour que les gens “ utilisent ”. C’est un espace ludique où les gens ressentent la nature, trouvent des formes de vie, interagissent avec et créent des mondes virtuels. Il suscite l’instinct de base des gens à toucher les matériaux naturels.