HIROTO IKEUCHI

MPS-15SK “MULTI” EXOSKELETON
Hiroto Ikeuchi kreiert die dystopisch anmutende Version der allseits bekannten Luftkapseln oder der Masken, an die wir uns unbestreitbar gewöhnt haben. Ikeuchi ist ein japanischer Künstler, Designer und Modellbauer mit Sitz in Tokio und weltweit bekannt für seine futuristischen Hightech-Designs, modernen Accessoires und Roboterfiguren, die unser rudimentäres Verständnis von elektronischen oder computergestützten Geräten erschüttern.

Pe Lang

Led n°1
Biografie Pe Lang in zijn werkplaats in de buurt van Zürich. De Zwitserse kunstenaar Pe Lang, geboren in 1974, heeft een achtergrond in elektronica, computerprogrammering en experimentele muziek. Door de rol van de waarnemer te benadrukken en ons uit te nodigen om het begrip technologie te heroverwegen, daagt Pe consequent het idee van een vaste, onveranderlijke realiteit uit door de grenzen van de mogelijkheid te verkennen.

YING GAO

Fließendes Wasser, Stehzeit
Der in Montreal ansässige Modedesigner Ying Gao entwarf Roboterkleidung aus Silikon, Glas und Organza und fügte elektronische Geräte hinzu, um sich ständig ändernde dynamische Stücke zu kreieren, die auf das umgebende chromatische Spektrum reagieren. Die Kollektion mit dem Titel „Fließendes Wasser, Standzeit“ fängt die Essenz von Bewegung und Stabilität über einen bestimmten Zeitraum ein und zeigt, wie unterschiedliche Energien durch das Kleidungsstück fließen und die Farben in seiner unmittelbaren Umgebung widerspiegeln.

JON MCCORMACK

Fifty Sisters
Sinds eind jaren tachtig werkt McCormack met computercode als medium voor creatieve expressie. Geïnspireerd door de complexiteit en het wonder van een afnemende natuurlijke wereld, houdt zijn werk zich bezig met elektronische ‘after natures’ – alternatieve vormen van kunstmatig leven die op een dag de biologische natuur kunnen vervangen die verloren is gegaan door menselijke vooruitgang en ontwikkeling.

KRAFTWERK

كرافتفرك
קראפטוורק
クラフトワーク
Minimum Maximum
Sie ist vor allem durch die Pionierarbeit auf dem Gebiet der elektronischen Musik bekannt geworden. Musikstücke der Band beeinflussten zahlreiche Musikstile wie Synth-Pop, Electro-Funk oder Detroit Techno. Die New York Times bezeichnete die Band als die „Beatles der elektronischen Tanzmusik“.

Vangelis

Beautiful Planet Earth
Vangelis, vlastním jménem Evangelos Odysseas Papathanassiou je proslulý řecký instrumentalista a hudební skladatel. Patří k průkopníkům elektronického popu, jeho tvorba ale zasahuje do více hudebních stylů.

Bori Gyorok

Polar collection
Az engem körülvevő világ, a művészet, a tudomány és a funkcionalitás mindig is nagy szerepet játszottak az életemben. Ezért is volt fontos számomra a Central European Fashion Days keretein belül készített Polar kollekció megtervezése során az esztétika és a tudomány együttese. A kollekció a mozgások miatt interaktív, ugyanis a ruha a keltett fényhatások miatt dinamikusan megváltoztatja a környezetét és viselőjének viszonyát. Célom, hogy folytathassam a textíliák és az elektronikai eszközök ötvözetével kapcsolatos tervezést, kutatást.

ALAN RATH

آلان راث
Watcher VIII
Alan Rath erkundet die Schnittstelle von Kunst und Technologie und macht Elektronik mit seinen elektrischen, kinetischen und Roboterskulpturen zu einer Kunstform. Wall Throbber (1998) zum Beispiel ist ein Gerät aus Aluminium, Elektronik, einem Lautsprecher und Leuchten, bei dem eine rote Kugel sanft abprallt. Neuere Arbeiten enthalten digitale Medien wie bewegte Bilder auf eine Weise, die die Technologie humanisiert. In Watcher VII (2011) zeigen zwei Bildschirme Nahaufnahmen ausdrucksstarker menschlicher Augen, die aus beiden Seiten einer anthropomorphen Weißmetallstruktur herausragen. Er verleiht diesen Skulpturen lebensechte Qualitäten und geht davon aus, dass Menschen menschliche Qualitäten auf Aufforderung auf Maschinen projizieren und sie sogar als Persönlichkeiten wahrnehmen. Die Arbeit zelebriert das Potenzial der Technologie für das Gute und spielt gleichzeitig auf die Gefahren an, die unter der Oberfläche lauern.

GEBHARD SENGMUELLER

Slide Movie Diafilmprojektor
Black Cube-Installation: Eine Filmsequenz (35 mm Film, 24 Bilder / Sek.) Wird geschnitten und die einzelnen Bilder als Dias montiert. Sie werden dann auf 24 Diaprojektoren verteilt, die alle auf denselben Bildschirm (genau denselben Punkt) fokussiert sind.
Über die elektronische Steuerung der Projektoren werden diese Einzelbilder dann – äußerst umständlich – zu einer chronologischen Abfolge zusammengesetzt.
Die Formel „ein Projektor pro Bild“ führt somit zu etwas, das zumindest rudimentär (und aufgrund der mangelnden Präzision der mechanischen Geräte unvermeidlich sehr ungenau) auf einen Film hindeutet. Der Film-Soundtrack entsteht als Nebenprodukt – das mechanische Klappern der Projektoren wechselt die Folien.

CARSTEN NICOLAI

卡斯滕·尼古拉
קרסטן ניקולאי
カールステン·ニコライ
Pionier

Der Installationskünstler produziert oft Musik unter dem Namen Alva Noto und leitet mit seinem Freund Olaf Bender das Label Raster-Norton. Die Projekte des Teams experimentieren mit der Verschmelzung von Klang, Kunst und Design. Nicolais Arbeit umfasst die Spannung, die Unfällen innewohnt. In unserem Videoprofil des Schöpfers (oben) erklärt er, dass Störungen seine Daten häufig auf frische und aufregende Weise beschädigen. “Defekte Elemente werden als Grundlage für Musik verwendet”, sagt Nicolai. “Sie haben keine Kontrolle darüber, was passiert. Natürlich läuft etwas schief, aber es ist wirklich aufregend. ” Und bei seinen Erkundungen von Klängen und Bildern arbeitet Nicolai daran, einige unfaire Annahmen zu zerstören, die sein Publikum möglicherweise hat. “Die Vorstellung, dass elektronische Musik kalt ist und keine Emotionen aufweist, hat mit den Gewohnheiten der Menschen in Bezug auf Musik zu tun.” Nicolai ist sich bewusst, dass einige seiner Projekte diese unfaire Konzeption widerlegt haben – nämlich seine Zusammenarbeit mit Ryuichi Sakamoto, in der „starke emotionale Situationen geschaffen wurden“. Die Pionier I-Ausstellung von Carsten Nicolai kommt am kommenden Freitag, dem 23. September, in die Pace Gallery in New York City. Die Installation zeigt die Expansion und Kontraktion eines Fallschirms aus weißer Seide. Nicolai ist fasziniert von Widersprüchen. „Wir Menschen versuchen immer mehr, Maschinen zum Denken zu befähigen, aber gleichzeitig versuchen wir, immer mehr Mechaniker zu werden. In gewisser Weise ist es fantastisch, dass wir uns permanent dieser Polarität und diesem Konflikt aussetzen. “