ASHER LEVINE

In Übereinstimmung mit seinen früheren Kollektionen zerstört seine Arbeit das Thema Organismus in der Mode. Die Arbeit, die oft stark von der Natur beeinflusst wird, flirtet nicht nur mit den Ideen des Viszerals, sondern nimmt auch eine explorative Haltung zur menschlichen Figur und ihrem Zustand ein. Seine verführerischen Entwürfe sind in ständigem Wandel zwischen: Fluidität und Starrheit; Schönheit und Entstellung; Abstraktion und Form; Dunkelheit und Leichtigkeit. Ein Weg nach Asher! Wir können es kaum erwarten, mehr von Ihnen zu sehen.

VINCENT LEROY

Illusionslinse
Der französische Künstler Vincent Leroy hat eine geodätische Installation vorgeschlagen, die auf dem Roppongi Hills Mori Tower in Tokio sitzen soll. Die jenseitige Sphäre nimmt eine ähnliche Form an wie ein Raumschiff, wobei drei starke Industriebeine ihren Sitz halten. Die Installation befindet sich 238 Meter hoch in der Mitte des Hubschrauberlandeplatzes auf dem Dach und bietet einen ruhigen Blick auf Tokios weitläufiges Stadtbild. Leroy bezeichnet den Kaleidoskopeffekt der Kugel genau als “Sampler of the Sky”, da er das umgebende Klima erfasst und das Bild in mehrere Teile zerlegt. Der Künstler entwarf die vorgeschlagene Installation als Flucht aus den geschäftigen Straßen Tokios, einem Ort, an dem man allein oder mit geliebten Menschen in Frieden nachdenken und reflektieren kann.