YANN MARUSSICH

GLASSED A LA MUFFATHALLE

Auch in seiner aktuellen Performance „Glassed“ gibt sich Yann Marussich wieder nahezu bewegungslos und setzt seinen Körper Extremen aus. Ein riesiger, grünleuchtender Kubus beherrscht die Bühne. Begleitet durch die Live-Musik von Franz Treichel, dem Kopf der bekannten, Schweizer Post-Industrial-Band „The Young Gods“, erhebt sich dieser und gibt langsam den Blick auf den Künstler selbst frei. Marussich kommt, in einen feinen Maßanzug gekleidet, aber das Gesicht bis zur Gänze unter einer riesigen Halskrause verborgen, darunter zum Vorschein. Die Halskrause, die man eigentlich Hunden nach Operationen anlegt, ist bis obenhin mit 25 Kilo Glas angefüllt. Während der Performance versucht sich Marussich immer wieder unter großen körperlichen Anstrengungen dem Glas zu entledigen.

YURI ANCARANI

DA VINCI

“Da Vinci”: a name evocative of masterpieces in the history of art, but also a remotely manipulated medical robot allowing surgeons to perform operations. Yuri Ancarani, filmmaker and artist, with this film gives us access to the interior of a human body, in shades of blue evoking the “grotta azzura”, a mythical maritime cave in Capri. Here is observed the dance of the machines, a sign not of a dehumanized environment, but on the contrary of a human intelligence at work.