Jakob Kudsk Steensen

Liminal Lands
Liminal Lands est une expérience multijoueur environnementale partagée par quatre personnes en même temps. Chaque personne se transforme en éléments de base contrôlant la vie à travers le paysage : algues, sel, eau et boue. Alors qu’ils se lancent dans une expérience rituelle commune, les gens se métamorphosent et changent tout au long de leur voyage, explorant chaque nouveau monde sous un angle différent du paysage. Les visiteurs se déplacent à travers différentes échelles et conditions météorologiques mondiales, abandonnant leur perspective humaine alors qu’ils sont attirés dans six royaumes différents inspirés par le macro-paysage.

Error 43

Metamorphoseon
Met behulp van interactieve zachte robotica presenteren we een stuk compound voor 16 buisvormige armen die worden opgepompt met perslucht, afhankelijk van de positie van de gebruikers die er omheen staan. Het resultaat is een constant veranderende installatie, waarbij de lichamelijkheid van de bewegende armen doorloopt in de ruimte met de projectie ervan als bewegende schaduwen, waardoor een metamorfose ontstaat tussen de gebruikers en de ruimte.

ERNESTO KLAR

Lumières relationnelles
FILE FESTIVAL
Lumières relationnelles» est une installation audiovisuelle interactive qui explore la relation des personnes avec le caractère organique-expressif de «l’espace». L’installation utilise la lumière, le son, le brouillard et un système logiciel personnalisé pour créer un espace-lumière en trois dimensions morphing (métamorphose), dans lequel les spectateurs participent activement, le manipulant avec leur présence et leurs mouvements […] un organisme vivant, avec ou sans la présence et l’interaction des spectateurs. Lorsque les spectateurs quittent la zone de suivi active, le système commence son propre dialogue avec l’espace en extrudant et en transformant des séquences de formes géométriques lumineuses. Lorsque les spectateurs pénètrent et interagissent avec l’espace-lumière projeté, une expression collective et participative de l’espace se déploie. «Relational Lights» élargit le tissu tridimensionnel de l’espace, le rendant visible, audible et tangible pour les participants.

Sasha Waltz

Analogia Inusual Dance Performing
Lending itself to all sorts of metamorphoses, the body is a receptor and a symbol of myriad violations and affronts, a subject/object for all purposes, a depository and creative force for the projected imagination

VINCENT MAUGER

Super Asymmetry
Le travail de Vincent Mauger s’appuie sur une analyse in situ précise qui dévoile les atouts ou la fragilité de l’espace concerné et le métamorphose. A partir de modélisations et de matériaux récurrents : bois, brique, polystyrène, pvc, ses œuvres s’appréhendent du micro au macro.

VICTORIA VESNA & JIM GIMZEWSKI

فيكتوريا فيسنا
Blue Morph von der Medienkünstlerin Victoria Vesna und dem Nanowissenschaftler James Gimzewski ist eine intuitive Installation, die nanoskalige Bilder und Töne aus der Metamorphose einer Raupe in einer Motte als Kulisse für die menschliche Schaffung von Flugapparaten verwendet. Der Schall wurde aufgezeichnet, indem die Bewegungen der Puppenoberfläche unter Verwendung der Rasterkraftmikroskopie (AFM) während der Umwandlung von einem Zustand in einen anderen ihrer Entwicklung gemessen wurden.Es ist wahr, dass wir uns vorstellen, dass Motten still und bunt sind. Sie erzeugen jedoch intensives und unhörbares Geräusch. Die für das menschliche Auge sichtbare Farbe ist kein Pigment, sondern eine optische Täuschung, die durch die genaue Anordnung des biologischen Materials auf der Oberfläche erzeugt wird und durch dieses Nanotrama die Strukturfarbe erzeugt.In der Installation werden nicht nur das Unhörbare hörbar und das Unsichtbare sichtbar gemacht, sondern auch Nachrichten über Fluggeräte von Männern projiziert, wie Flugzeugverspätungen, Unfälle, Bombenanschläge, Satellitenschüsseln, Raketenstart und UFO-Beobachtung. Die Arbeit entsteht in Geräuschen und Handlungen nur, wenn der Besucher still und still ist.So versuchen Künstler in Blue Morph, biologische Systeme als eine Mischung aus Schönheit und Eleganz der Natur als die lauten Maschinen und Systeme zu interpretieren, die vom Menschen hergestellt werden. Der Blick nach innen und außen sowie die Dekonstruktion unserer mechanistischen Sicht auf die Welt spiegeln sich in den nanophoton manipulierten Photonen wider, was an sich eine Metapher der nanotechnologischen Ära suggeriert.

METAMORPHOSIS TITIAN 2012

A multi-faceted experience celebrating British creativity across the arts, ‘Metamorphosis: Titian 2012’ brings together a group of specially commissioned works responding to three of Titian’s paintings — ‘Diana and Actaeon’, ‘The Death of Actaeon’ and the recently acquired ‘Diana and Callisto’ — which depict stories from Ovid’s epic poem ‘Metamorphoses’. Featuring new work by contemporary artists Chris Ofili, Conrad Shawcross and Mark Wallinger, including sets and costumes for three new ballets at the Royal Opera House. Leading poets including Seamus Heaney, Wendy Cope, and Patience Agbabi have also responded to Ovid’s text and Titian’s paintings.

SHAHIRA HAMMAD

Шахира Хаммад
Asemic Forest – Westbahnhof Train Station

Dieses Projekt stellt meine Diplomarbeit für das Postgraduiertenprogramm „Übermäßig“ an der Fachhochschule Wien 2012 dar. Wir wurden gebeten, uns einen neuen Bahnhof für Wien vorzustellen, der den bestehenden Westbahnhof entweder modifizieren oder ersetzen würde. Ich entschied mich dafür, das bestehende Gebäude beizubehalten, es aber mit Strukturen zu kontaminieren, die eine Komplexität ausdrücken würden, die jetzt fehlt. Meine Intervention war sowohl von der Natur als auch von der Kultur inspiriert und beabsichtigt, über ihre polemischen Eigenschaften hinaus das zurückzubringen, was in der Wissenschaft als spontane Ordnung bezeichnet wird. Dies ist keine Störung im gesunden Menschenverstand, obwohl sie dieses Aussehen haben könnte. Es ist offensichtlich eine Reaktion gegen übermäßigen Rationalismus und Rationalisierungen. Ja, es ist übertrieben, aber im Wesentlichen versucht es nichts anderes, als die in der Natur vorhandenen Komplexitäten in das städtische Gefüge zu bringen. In gewisser Weise ist mein „Projekt“ nicht wirklich ein „Projekt“, da ich das, was ich mir vorgestellt hatte, fast von selbst „natürlich“ entstehen ließ und nicht nur äußere, sondern auch innere Realitäten zum Ausdruck brachte. Wir könnten sagen, dass dies vielleicht ein epimethisches Werk ist, im Gegensatz zu Promethean, dh ein Werk, in dem das Denken danach kommt. Das Verhältnis zwischen Ursache und Wirkung ist also kreisförmig und nicht linear. Alles in allem ist dies eine architektonische Meditation über Auch die Zeit, da die Strukturen, die ich mir vorgestellt habe, Metamorphose, Zeitablauf, Veränderung, Vergänglichkeit und sogar Verfall widerspiegeln… Themen, die wiederum von herkömmlichen Architekturen vernachlässigt werden. Wenn das Chaos seiner negativen Konnotationen beraubt wird, haben wir vielleicht wieder die Chance, die positiven Aspekte der sogenannten „spontanen Ordnung“ zu erreichen.