ES DEVLIN

Ei
Eine horizontal verlaufende Spiegelwand reflektiert das Modell und lässt die Metropole als organische, symmetrische Form erscheinen. Zu sehen ist das Ganze in einer Galerie in der Nähe des Hochparks High Line im Süden Manhattans. Devlin beschreibt ihre Arbeit als «mysteriöse Auster oder Gehirn mit einer elliptischen Schale». Lichtprojektionen erwecken den Eindruck, als durchlaufe die Stadt Zyklen von Tag und Nacht. Entlang der Straßen blitzen dabei im Dunkeln auch gelbe und orangefarbene Lichter auf, sterben an Autoverkehr aus der Ferne erinnern.

Sosolimited

Diffusion Choir
De sculptuur viert de organische schoonheid van samenwerking door de bewegingen van een onzichtbare zwerm vogels te visualiseren. Vierhonderd vouwelementen vormen een hangend volume in het zonovergoten atrium. Elk element kan onafhankelijk worden geopend en gesloten, bestuurd door aangepaste software met een flock-algoritme. De bewegingen van de sculptuur evolueren voortdurend, aangedreven door de stroomdensimulatie. In de loop van elk uur smelten kleinere groepen vogels samen tot een enkele entiteit, zwevend door de lucht in vloeiende samenwerking. Op elk kwartier verzamelen de vogels zich en voeren speciale gechoreografeerde gebaren uit over het beeldhouwwerk.

LORIS CECCHINI

Der unbeschreibliche Gärtner
“Loris zieht eine starke Anziehungskraft auf die Komposition, die durch die Verschmelzung von Leben und Kunst entsteht. In seinen Kreationen bezieht er häufig Segmente aus verschiedenen wissenschaftlichen Bereichen ein, zum Beispiel Chemie und Spitzentechnologie. Nach dieser philosophischen Linie ist der Begriff des organischen Elements einer der Hauptbestandteile und wesentlichen Konzepte seiner Arbeit. Dieser Begriff dient einem doppelten Zweck, mit der Absicht, ein bestimmtes Objekt und seine Relevanz in der materiellen Welt zu erforschen, aber auch den minimalistischen Ansatz im Kunsthandwerk zu betonen.” Hugo Hess

Es Devlin

EGG
Lower Manhattan
architect Bjarke Ingels

Eine horizontal verlaufende Spiegelwand reflektiert das Modell und lässt die Metropole als organische, symmetrische Form erscheinen. Zu sehen ist das Ganze in einer Galerie in der Nähe des Hochparks High Line im Süden Manhattans. Devlin beschreibt ihre Arbeit als «mysteriöse Auster oder Gehirn mit einer elliptischen Schale». Lichtprojektionen erwecken den Eindruck, als durchlaufe die Stadt Zyklen von Tag und Nacht. Entlang der Straßen blitzen dabei im Dunkeln auch gelbe und orangefarbene Lichter auf, die an Autoverkehr aus der Ferne erinnern.

Kay Walkowiak

Kranich
Kay Walkowiak schafft räumliche Bilder, die die Grenzen zwischen dem Organischen und dem Künstlichen auflösen. Seine Arbeiten sind präzise ausgearbeitete Objekte, scharf formulierter Gedanken.

YUNG CHENG LIN

ЮНГ ЧЕНГ ЛИН
يونغ تشنغ لين

Die fotografischen Experimente des Künstlers Cheng Yung Lin, auch bekannt als 3 cm, zeigen die menschliche Anatomie aus einem anderen Blickwinkel, wobei Elemente wie Linien, Pflanzen, Süßigkeiten usw. verwendet werden, um sich surreale und geometrische Kompositionen vorzustellen. Einige der konzeptuellen Fotografien sind intensiv und verstörend und lassen uns die Beziehung zwischen unserem Körper und organischer Materie in Frage stellen.

Vitus Schuhwerk & Till Maria Jürgens

The Life of an Overtaxed Surface
file festival
@> <# !!! ist eine Oberfläche einer beliebigen Maschine, die auf emotionaler Ebene mit den Menschen kommuniziert. Es versucht, interne Prozesse durch eine Veränderung seiner Oberflächenstruktur sichtbar zu machen und auf Wechselwirkungen zu reagieren. Das Ergebnis ist ein spielerisches Handling, das mit einem vorsichtigen Ansatz, reibungslosen Bewegungen und dem Auschecken der Möglichkeiten beginnt. Wenn die Interaktion intensiver wird, wird die Maschine überfordert und zeigt stärkere Reaktionen. Am Ende: völlige Ablehnung, spielt tot, es braucht eine Pause; bis der nächste Benutzer damit interagiert. Ziel Um mit Maschinen arbeiten und umgehen zu können, benötigen wir eine Schnittstelle als Kommunikationsmittel. Wir brauchen es, um zu sagen, was die Maschine zu tun hat, und die Maschine braucht es, um den internen Zustand auszudrücken. Unser Plan war es, eine Maschine zu schaffen, die ihren inneren Prozess oder Zustand emotional ausdrückt. Wir wollten es durch eine Veränderung seiner Form und Struktur sichtbar machen, eine emotionale Kommunikation zwischen Mensch und Maschine ermöglichen und die Maschine ausdrücken kann: "Hey, ich bin überfordert. Bitte komm runter, gib mir eine Pause . " Idee Diese Maschine und ihre Veränderung von Form und Struktur, um auf Interaktion zu reagieren, muss so einfach und abstrakt wie möglich sein. Deshalb haben wir uns entschieden, nur eine Metapher einer Maschine zu verwenden, ihre Oberfläche, ein zweidimensionales Objekt. Wir verwenden eine metallbeschichtete Folie, die stark zerknittert und abstrakte, interessante und anorganische Zufallsstrukturen ergibt. Einfache Bewegungsmuster betonen die Abstraktion. Die goldene Farbe der Folie gewinnt zusätzliche Aufmerksamkeit. Das Endergebnis simuliert ein lebendes Objekt mit Gefühlen, Handlungen und Reaktionen. Die Benutzer behandeln es auf viele verschiedene Arten und wir konnten ein breites Spektrum ihrer Reaktionen beobachten: süßes Ding, verschiedene Arten eines Tieres, hässlich, verängstigt, seltsam, verwirrend, muss sich darum kümmern und manchmal die Frage: Was macht das? Reaktion der Folie über mich, über meine Interaktion mit ihr, üb

Janaina Mello and Daniel Landini

ciclotrama 10

Das in Brasilien lebende Künstlerduo Janaina Mello und Daniel Landini von Mello + Landini schaffen baumartige Installationen mit ungedrehten Seilen, die an den Wänden der Galerien befestigt sind. Die Kunstwerke mit dem Titel Ciclotramas haben seit 2010 17 verschiedene Iterationen durchlaufen, von denen jede eine Form von Seilen enthält, die sich durch die Luft zu verzweigen scheinen und sich auf Oberflächen wie Fraktalen oder einem Netzwerk von Neuronen ausbreiten. Die Künstler sagen, dass sie daran interessiert sind, Metaphern zu schaffen, die organische Strukturen umgeben, die sowohl aus miteinander verbundenen als auch unabhängigen Teilen bestehen, sowie den Lauf der Zeit und die „Choreografie von ineinander verschlungenen Linien“.

BAUMGARTNER + URIU

Apertures

Baumgartner + Uriu suchten für ihre Apertures-Installation, die im vergangenen Frühjahr in der SCI-Arc Gallery in Los Angeles öffentlich ausgestellt wurde, nach Mutter Natur. Wenn Ihnen die Apertures von B + U bekannt vorkommen, erinnern Sie sich vielleicht an den Housing Tower „Animated Apertures“, der im FRAC Center in Orleans, Frankreich, ausgestellt wurde. Was auch immer die organische Form an Sie erinnert, die Muschelstruktur lässt die Besucher einen Blick auf die fortlaufende Erforschung der architektonischen Biomimik von B + U werfen und wie sie die Grenzen des ökologischen Designs herausfordert.