RENATA LUCAS

Cabeça e cauda de cavalo

In ihrer neuen Arbeit Kunst-Werke 2010 (Cabeça e cauda de cavalo) hat Lucas zwei Interventionen am KW-Institut für zeitgenössische Kunst in Berlin durchgeführt. In der ersten verlegt sie den Bürgersteig und in der zweiten macht sie einen kreisförmigen Schnitt in den Boden. Die Positionierung des Pflasters und der Türschwelle an der Vorderseite des Innenhofs wurde um 7,5 Prozent angepasst (siehe Bilder). Im Ausstellungsraum hat sie einen zweiten Kreis in den Boden geschnitten, der durch die Position der Wand in zwei Hälften geteilt wird. Dieser Boden wird dann zu einer kreisförmigen Drehfläche, auf der Besucher zwischen Innen und Außen gehen können.