STUDIO DRIFT

Betonsturm
Auf den ersten Blick erleben die Besucher feste Formen, die sich auf minimalistische Motive stützen und die stabilen Eigenschaften von Beton unterstreichen. Während des Tragens der HoloLens betreten die Betrachter eine gemischte Realität, die durch reaktionsschnelle Hologramme belebt wird, die die physische Umgebung der Installation erweitern. Mit Concrete Storm erforscht DRIFT die Schicht zwischen den parallelen Welten, wobei die reale und die virtuelle Welt nebeneinander existieren. Die Aufmerksamkeit der Menschen wird nun ständig zwischen diesen beiden Welten aufgeteilt, in denen sie koexistieren. Die Künstler glauben, dass sie durch die Kombination dieser beiden scheinbar getrennten Welten die unbegrenzten Möglichkeiten der unaufhaltsamen Evolution untersuchen können. Concrete Storm erweitert die Grenzen der digitalen Welt, befreit von Bildschirmen und integriert in das Gewebe der physischen Existenz.

shiro takatani

高谷史郎
史郎の高谷
ST\LL

Die Wassermatrix (Matrice liquide 3D, auf Französisch) ist eine Robotermaschine, die in Echtzeit Wasserskulpturen erstellt und eine kontinuierliche Entwicklung von Formen und Bildern zum Leben erweckt. Diese Installation schafft vergängliche Skulpturen, die der Betrachter in ständiger Beobachtung und Überraschung festhält, fast eine Metapher des berühmten Flusses Heraklit, in dem „alles fließt, alles sich ändert, nichts übrig bleibt. Tore. Die Idee der 3D-Flüssigmatrix wurde 2001 bei einem Besuch in Lille, der Kulturhauptstadt Europas, geboren, wo Shiro Takatani einen Roboterbrunnenschreiber projizierte, der seine Botschaften übermitteln sollte, indem er eine Reihe flüssiger Buchstaben auf den Teich fallen ließ. Leider existierte die Technologie noch nicht und er musste warten, um einen zuverlässigen technischen Partner mit umfassender Erfahrung im Bau digitaler Wasservorhänge als Lumiartecnia Internacional zu finden. Zwei renommierte Digitalkünstler haben während der Roboterkunstausstellung die Kunstwerke für die Wassermatrix entwickelt: Shiro Takatani und Christian Partos. Shiro Takatanis Kunstwerk schafft eine räumliche Erfahrung, die mehrere Schichten paralleler Tröpfchen erzeugt, die auf magische Weise in der Luft zu schweben scheinen, und für Momente, in denen sie sich aus dem Teich erheben und wieder fallen, in sich unmöglich entwickelnden Kreationen, die der Schwerkraft zu trotzen scheinen. Christian Partos Kunstwerk schafft Sequenzen von Wasserskulpturen, die die Fähigkeit der Wassermatrix zeigen, sofort vergängliche Wasserformen zu erzeugen, die im Teich unten verschwinden, um eine neue zu gebären, und auf diese Weise ein konstant fließendes Video von 3D-Skulpturen zu erstellen, als ob sie es wären waren Fotogramme aus einem Film.

PHILIPPE MÉNARD

COMPAGNIE NON NOVA
P.P.P.

A artista francesa Philippe Ménard discute sexo e identidade através da fusão do gelo no espetáculo “P.P.P” – Position Parallèle au Plancher, que, traduzindo para o português, quer dizer: posição paralela em palco. Uma instalação composta de três refrigeradores grandes, robôs gigantes, malabares e um teto de gelo, que derrete durante a apresentação, serve de cenário para a performance.

UVA UNITED VISUAL ARTISTS

Entwurf
Blueprint umfasst die Beziehung und Parallelen zwischen Kunst und Wissenschaft und schafft Kompositionen durch die mathematischen Prinzipien der Logik, die das Leben stützen. UVA untersucht Analogien zwischen DNA und Computercode und hat die Blueprint-Serie entwickelt. Arbeiten, die Genetik und Code als Blaupausen künstlicher und natürlicher Systeme verbinden. Da sich die Arbeit im Laufe der Zeit langsam ändert, schwanken die Muster zwischen verschiedenen Komplexitätsgraden. Blueprint verwendet die Grundkonzepte der Evolution, um ein sich ständig veränderndes Bild zu erstellen. Während Zellen ihre Gene buchstäblich auf ihre angrenzenden anderen übertragen, fließt Farbe wie Farbe über die Leinwand. Blueprint erstellt jede Minute eine einzigartige farbenfrohe Komposition und präsentiert das unbegrenzte Ergebnis, das sich aus einem einzigen Algorithmus ergibt. ein einziges Regelwerk.

STAN DOUGLAS

Doppelgänger
Wenn ein Raumschiff seine Reise antritt, wird gleichzeitig ein anderes in einer parallelen Realität gestartet. Alice, eine einsame Astronautin, wird auf einen fernen Planeten teleportiert, ebenso wie ihr Doppelgänger. Als Alice und ihr Schiff zurückkehren, geht sie davon aus, dass ihre Mission gescheitert ist und sie irgendwie nach Hause zurückgekehrt ist. Aber sie ist tatsächlich in einer Welt angekommen, in der alles das Gegenteil von dem ist, was sie einst wusste. Doppelgänger präsentiert ein nuanciertes und vielschichtiges Gleichnis, das den schlüpfrigen Begriff der objektiven Wahrheit und die Position des “Anderen” in der heutigen Gesellschaft kraftvoll anspricht.

ERNESTO KLAR

Эрнесто Клар
Convergenze parallele

Convergenze parallele is an audiovisual installation in which airborne dust particles passing through a beam of light are tracked, visualized, and sonified in realtime by a custom software system. The installation reacts to air movements in the exhibition space, allowing the viewer to see and hear the amplified movement of dust particles. “Convergenze parallele” explores the poetic potential of revealing and transforming the imperceptible. The custom software uses a video camera to capture the activity of dust articles passing through the beam of light. It then analyzes the video signal to track the location of individual dust particles, and reveals each particle’s trajectory in the image-processed projection. The physical particles draw traces of their otherwise invisible motion on the digital screen. At random intervals, the software artificially saturates the system by briefly activating the fan-a cloud of dust fills the beam of light and creates dense and stunning patterns of particle trajectories and sound.

File Festival

MICHAEL CLARK COMPANY

マイケル·クラーク·カンパニー
Tate Project Part I ]

The choreography rehearsed and performed in 2010 paired the rigour of classical steps with contemporary movement, a juxtaposition that paralleled Clark’s training as a ballet dancer at the Royal Ballet, and his later anti-hierarchical, anti-authoritarian choreographic experiments. Balletic poses, jumps and steps were isolated from traditional narrative sequences and made strange through repetition. The graceful leaps and turns of the trained dancers seemed awkward and uneven, just as they were often out of sync and oriented in different directions. This choreography paralleled the performance space, which was demarcated by geometric and striped floor mats designed by Charles Atlas, which resembled the large windows at the back of the hall and the black beams that extend vertically from floor to ceiling.

DANIEL FIRMAN

Дэниел Фирман
丹尼尔·菲尔曼
دانيال فيرمان

Explorant sans cesse le territoire de la sculpture, Daniel Firman met en scène des personnages anonymes et des éléments du quotidien dans des situations à l’équilibre précaire. La société de consommation est évoquée à travers des empilements hétéroclites sur des personnages qui n’ont pour identité que leurs prénoms et dont le visage est systématiquement caché. Oeuvres souvent spectaculaires, ses sculptures se sont allégées avec le temps, parallèlement à son intérêt croissant pour la danse et la gestuelle

studio Kimchi and Chips – Elliot Woods and Mimi Son

483 Lines
The artwork 483 lines magnifies this analogue video picture until it is 16 meters wide, and then folds this image several times so that it fits vertically into the gallery space, therein adding oscillations of depth into the image which can be activated by ‘tuning’ the projected video to match these waves. The strictly arranged lines can be illusionary, creating a confusing architecture of horizons, whilst the video played through it displays a parallel past, present and future.

INGES IDEE

inges idee se compose des artistes Hans Hemmert, Axel Lieber, Thomas A. Schmidt et Georg Zey, qui ont travaillé conjointement sur des projets dans l’espace public depuis la création du groupe à Berlin en 1992. Parallèlement aux travaux réalisés dans le groupe, tous les membres sont actifs dans leur propre pratique artistique individuelle.
inges idee fonctionne comme un collectif artistique dans l’espace public. Ce qui est donc important, c’est de développer une intuition pour les possibilités et les spécificités d’un site et d’explorer l’effet qu’une intervention concrète pourrait avoir. Cela se fait en dialogue avec le site donné, qui, contrairement au «cube blanc» sans référence des musées et des galeries, n’est pas statique et intemporel, mais soumis à un processus constant de changement. Pour bien comprendre un site, ses qualités spatiales, sociales et historiques doivent être examinées.

PIERRE HUYGHE

皮埃爾·於熱
ピエール·ユイグ
Realitäten, die auf erfundenen Erzählungen oder kontrastierten parallelen Erzählungen basieren, um die Existenz mehrerer Realitäten anzuzeigen, die durch die subjektive Wahrnehmung und Interpretation verschiedener Erzähler und Empfänger erzeugt werden.

Candaş Şişman

SYN-Phon
file festival
Kunst spielt eine entscheidende Rolle bei der Zerstörung der Grenzen unseres Verständnisses, in das unsere Denkweise durch die gebildete Sprache eingebunden ist. Die menschliche Sprache dient im Vergleich zur Musiksprache als eher konservative Kommunikationsform; wo die Freiheit des Weltraums als Zufluchtsort für diesen breiten Horizont dient, der auf der Suche nach einer hochmodernen Form des Rundfunks ist.Candas ‘Versuche, verschiedene Formen zu kämmen, implizieren nicht notwendigerweise die bloße Schaffung eines wegweisenden Blitzes, sondern die Nutzung der endlosen Möglichkeiten, das Bekannte und Unbekannte miteinander zu verbinden. Durch das Unbekannte entstehen wir mit einer neuen Denkweise, die versucht, ein neues Werkzeug der Selbstdarstellung zu ersetzen und Raum dafür zu schaffen. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die grafische Notation die Möglichkeit bietet, eine persönliche Sprache zu erstellen, die auf dem parallelen Fühlen von Bild und Ton basiert.

Guda Koster

Rot mit weißen Punkten
Guda Koster ist ein niederländischer Künstler, der lebende Skulpturen und Performances schafft, deren Ergebnisse die Fotografien sind. Kosters Werke entstehen in Parallelen von Zeit, Raum und Textil. In ihren Arbeiten verwendet Koster Stoffe, Farben und Muster, die die Codes und Bedeutungen unterstreichen, die unsere Kleidung vermittelt.

PIERRE HUYGHE

皮埃爾·於熱
ピエール·ユイグ
des réalités basées sur des récits inventés ou un contraste donné à des récits parallèles pour indiquer l’existence de réalités multiples produites par la perception et l’interprétation subjectives de différents narrateurs et récepteurs.

REYNALD DROUHIN

Рейнальд Друхин

Der 1969 geborene zeitgenössische Künstler Reynald Drouhin lebt und arbeitet in Paris und unterrichtet Multimedia an der School of Fine Arts in Rennes. Er studierte Bildende Kunst an den Beaux-Arts de Paris (DNSAP und Masters in Hypermedia Multimedia, 1998) und an der Universität Paris 1 (Maîtrise, 1994). Seine Praxis umfasst digitale Werkzeuge, Fotografie, Video, Installation und Skulptur. Er ist nicht zufrieden mit einem dedizierten Raum (dem des Internets, einer Projektionsfläche oder der Räumlichkeit einer Galerie), sondern erfasst wiederum verschiedene Möglichkeiten und versucht so, etwas anderes als das Sichtbare zu enthüllen, wie einen parallelen Raum, gespenstisch, seltsam, oder er hat sich aus kodifizierten Daten ergeben. Er hat an Veranstaltungen teilgenommen, die von Digital Arti (2011), auf der Rennes Biennale (2010), beim File Festival (2013) Media Art, organisiert wurden. Ghost Walk “(2009) und„ Es war einmal… “(2007) in der Galerie der schönen Künste in Lorient („ Ohne Titel “, 2006) in der Galerie Biche de Bere („ Natural / Digital “, 2005), bei Confluences (2003), in der Public Gallery (2001), beim Belfort International Urban Multimedia Arts Festival (2000), auf der Montreal Biennale und bei der von Champ Libre organisierten internationalen Veranstaltung Video & Electronic Art (Montreal, 2000 und 1999) und bei ISEA (Chicago, 1997).

ANISH KAPOOR

阿尼什•卡普尔
アニッシュ·カプーア
Аниш Капур
Arcelor Mittal Orbit
Award winning London-based artist Anish Kapoor has been given the commission of a lifetime to design the spectacular new public attraction in the Olympic Park. The stunning artwork, to be entitled ‘The ArcelorMittal Orbit’, will ensure the Park remains an unrivalled visitor destination following the 2012 Games, providing the key Olympic legacy Mayor of London Boris Johnson envisaged for the East End.The breathtaking sculpture – thought to be the tallest in the UK – will consist of a continuous looping lattice of tubular steel. Standing at a gigantic 115m, it will be 22m taller than the Statue of Liberty in New York and offer unparalleled views of the entire 250 acres of the Olympic Park and London’s skyline from a special viewing platform. Visitors will be able to take a trip up the statuesque structure in a huge lift and will have the option of walking down the spiralling staircase.One of the world’s most distinguished contemporary artists, Turner Prize winning Anish Kapoor studied in London, where he is now based. He is well known for his use of rich pigment and imposing, yet popular works, such as the vast, fleshy and trumpet-like Marsyas, which filled the Tate’s Turbine Hall as part of the Unilever Series, the giant reflecting, pod like sculpture Cloud Gate in Chicago’s Millennium Park and his recent record breaking show at the Royal Academy, the most successful exhibition ever presented by a contemporary artist in London.