Natasa Teofilovic

Eins zu eins
Das Kunstwerk 1:1 wurde als 3D-Ambiente entwickelt, d.h. eine im Raum platzierte 3D-Charakteranimation (3D-Animationsprojektion). Die Animation präsentiert den Schatten einer unsichtbaren virtuellen Figur oder einer virtuellen Figur, die auf der “Gegenseite” der virtuellen Ebene platziert ist. Der Titel des Kunstwerks „1:1“ ist das Symbol für „Vollmaßstab“. Dies bezieht sich auch auf die Beziehung zwischen zwei Entitäten, wie “eins zu eins”.

Chida Yasuhiro

Myrkviðr
„Der Weltraum ist für mich das Kurioseste. Licht ist eines der reinsten Materialien, das es ermöglicht, einen Raum wahrzunehmen, den wir nicht berühren und unsichtbar sind. Und es ist das einzige Material, das keine Geschichte enthält. Licht ist die Wurzel der Schönheit. Naturphänomene oder Stoffe, die wir als schön empfinden, viele von ihnen haben mit Licht zu tun.“ Chida Yasuhiro

IRIS VAN HERPEN & DUTCH NATIONAL BALLET

Biomimikry
Für den Film “Biomimicry“ untersuchen Iris van Herpen und Dutch National Ballet die symbiotische Beziehung zwischen der metamorphen Kraft, in der sich Mode und Tanz verflechten. Der Film unter der Regie von Ryan McDaniels zeigt die hypnotisierende Tänzerin JingJing Mao, die sich in flüssige Formen verwandelt und in anmutige Figuren übergeht, die ihre unzähligen Bewegungen widerspiegeln. Das Konzept der Kreation basiert auf dem Begriff der Biomimikry – dem Entwurf und der Herstellung von Materialien und Systemen, die biologischen Prozessen nachempfunden sind. In Übereinstimmung mit Iris van Herpens kontinuierlichem Bestreben, die unsichtbaren Kräfte, die die Welt strukturieren, zu materialisieren, konzentriert sich der Film auf die Verbindung zwischen Mensch und Natur.

RICHARD BOX

FIELD

Die Installation ‘Field’ wurde erstellt, indem in Tormarton, South Gloucestershire, 1.301 wiedergewonnene 58-Watt-Leuchtstoffröhren mit einem Abstand von 100 mm in die Erde in gleichem Abstand von ihren Nachbarn auf einer Fläche von 3.600 m2 unter einer 440-kV-Freileitung errichtet wurden. VEREINIGTES KÖNIGREICH. In der Abenddämmerung sichtbar zu werden, beleuchtete das elektromagnetische Feld, das von den Stromleitungen oben auf dem Weg zur Erde ausgeht, die Röhren. Field” verwendete ein alltägliches Glasobjekt, um ein hochgradig interaktives Kunstwerk zu erstellen, das auf vielen verschiedenen Ebenen erfolgreich war. Das Stück machte auf dramatische Weise auf das Vorhandensein des elektromagnetischen Feldes aufmerksam und machte das Unsichtbare sichtbar.

Geoffrey Mann

Kreuzfeuer
Der Schwerpunkt der Praxiskommission für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft lag auf der Untersuchung der immateriellen Eigenschaften des gesprochenen Wortes und der Untersuchung der unsichtbaren Auswirkungen von Schall auf die bewohnte Umgebung. Das Projekt konzentriert sich auf den Kontext eines häuslichen Arguments. In diesem Fall zeigt die Veranstaltung einen Audioauszug aus dem Sam Mendes-Film “American Beauty“ von 1999. Der langsame Dialog zwischen den drei Hauptfiguren des Familienessens gipfelt in einem lauten Aufeinandertreffen von Emotionen. Das Kreuzfeuer des Arguments durchquert den Esstisch, aber wo zuvor die leblosen Alltagsgegenstände wie Teller, Besteck, Teekanne usw. ihren Charakter nicht ausdrücken konnten, verformt die Intensität des Gesprächs ihre einst statische Existenz in Gegenstände unsichtbarer Vertrautheit Die präsentierten Klangartefakte enthalten jeweils eine momentane Emotion des Arguments.

LEO VILLAREAL

Sterndecke
Star Ceiling drückt die lebendige Dynamik der Natur aus – von wogenden kosmischen Wolken und schwärmenden Massen bis hin zu radialen Ausbrüchen, spiralförmigen Wirbeln und turbulenten Wellen – und untersucht die Spannung zwischen rationaler und transzendenter, zwischen menschlicher und nicht menschlicher Welt. Villareals Kunstwerk belebt leblose Materie durch das unsichtbare Medium Code und führt zu einer tiefen Verbundenheit und einem seltenen Erfahrungsbewusstsein.

VICTORIA VESNA & JIM GIMZEWSKI

فيكتوريا فيسنا
Blue Morph von der Medienkünstlerin Victoria Vesna und dem Nanowissenschaftler James Gimzewski ist eine intuitive Installation, die nanoskalige Bilder und Töne aus der Metamorphose einer Raupe in einer Motte als Kulisse für die menschliche Schaffung von Flugapparaten verwendet. Der Schall wurde aufgezeichnet, indem die Bewegungen der Puppenoberfläche unter Verwendung der Rasterkraftmikroskopie (AFM) während der Umwandlung von einem Zustand in einen anderen ihrer Entwicklung gemessen wurden.Es ist wahr, dass wir uns vorstellen, dass Motten still und bunt sind. Sie erzeugen jedoch intensives und unhörbares Geräusch. Die für das menschliche Auge sichtbare Farbe ist kein Pigment, sondern eine optische Täuschung, die durch die genaue Anordnung des biologischen Materials auf der Oberfläche erzeugt wird und durch dieses Nanotrama die Strukturfarbe erzeugt.In der Installation werden nicht nur das Unhörbare hörbar und das Unsichtbare sichtbar gemacht, sondern auch Nachrichten über Fluggeräte von Männern projiziert, wie Flugzeugverspätungen, Unfälle, Bombenanschläge, Satellitenschüsseln, Raketenstart und UFO-Beobachtung. Die Arbeit entsteht in Geräuschen und Handlungen nur, wenn der Besucher still und still ist.So versuchen Künstler in Blue Morph, biologische Systeme als eine Mischung aus Schönheit und Eleganz der Natur als die lauten Maschinen und Systeme zu interpretieren, die vom Menschen hergestellt werden. Der Blick nach innen und außen sowie die Dekonstruktion unserer mechanistischen Sicht auf die Welt spiegeln sich in den nanophoton manipulierten Photonen wider, was an sich eine Metapher der nanotechnologischen Ära suggeriert.