REVITAL COHEN & TUUR VAN BALEN

The Immortal
A number of life-support machines are connected to each other, circulating liquids and air in attempt to mimic a biological structure.
The Immortal investigates human dependence on electronics, the desire to make machines replicate organisms and our perception of anatomy as reflected by biomedical engineering.
A web of tubes and electric cords are interwoven in closed circuits through a Heart-Lung Machine, Dialysis Machine, an Infant Incubator, a Mechanical Ventilator and an Intraoperative Cell Salvage Machine. The organ replacement machines operate in orchestrated loops, keeping each other alive through circulation of electrical impulses, oxygen and artificial blood.
Salted water acts as blood replacement: throughout the artificial circulatory system minerals are added and filtered out again, the blood gets oxygenated via contact with the oxygen cycle, and an ECG device monitors the system’s heartbeat. As the fluid pumps around the room in a meditative pulse, the sound of mechanical breath and slow humming of motors resonates in the body through a comforting yet disquieting soundscape.Life support machines are extraordinary devices; computers designed to activate our bodies when anatomy fails, hidden away in hospital wards. Although they are designed as the ultimate utilitarian appliances, they are extremely meaningful and carry a complex social, cultural and ethical subtext. While life prolonging technologies are invented as emergency measures to combat or delay death, my interest lies in considering these devices as a human enhancement strategy.This work is a continuation of my investigation of the patient as a cyborg, questioning the relationship between medicine and techno- fantasies about mechanical bodies, hyper abilities and posthumanism.

Katharina Fritsch

Zwei Männer / Two Men
Katharina Fritsch ist eine zeitgenössische deutsche Bildhauerin. Ihre Arbeit mischt Realität mit Vorstellungskraft, um surreale Bilder zu schaffen, die durch ihre großformatigen monochromatischen Skulpturen von Tieren, Menschen und Objekten Realität und Fantasie zusammenziehen. Von ihrer hellen Palette hat sie bemerkt, dass Farbe „es ausgleicht, es abstrakt macht – wie ein visuelles Zeichen, eine Ikone. Das ist wichtig: Meine Arbeit befindet sich immer an der Grenze zwischen einer detaillierten Skulptur und einem Schild. “ Fritschs Werk wird oft als unheimlich beschrieben. Es enthält leichte Repräsentationsverschiebungen, die die Wahrnehmung der Realität durch den Betrachter verändern und die gefälschte Nachahmung des Lebens durch das Werk hervorheben.

Gillian Wearing

Me as Eva Hesse
Throughout the past two decades, Gillian Wearing’s films, photographs and sculptures have investigated public personas and private lives. Since the beginning of her career, the artist has drawn from techniques of theater, reality television and fly-on-the-wall documentary-making to construct narratives that explore personal fantasies and confessions, individual traumas, cultural histories, and the role of the media. Anonymity through elaborate masks, costumes and role-play has remained a critical part of Wearing’s practice and influential investigation of the ways in which individuals present themselves to others when the self is temporarily concealed.

iris van herpen

АЙРИС ВАН ЭРПЕН
イリス ヴァン ヘルペン
skeleton dress

Van Herpen sees fashion as a form of self expression that associates her fascinations about reality of everyday life and translates into her collection. Each collection has its own story. For example, dresses from her Radiation Invation collection reflect her fantasies about what the world would like if we could see all the radiation and signals around us.

Marketa Martiskova

After her studies on VŠVU in Bratislava, Markéta Martišková has moved to Antwerp, Belgium, to start studying on the Academy of Art. Nowadays, Antwerps areher second home and mainly big source of inspiration for her ideas and work. As a designer, Marketa likes to communicate through symbols, typography and print and likes to discover and use new techniques. A certain joke accompanies the topic of each collection and is largely based on Marketa’s fantasies.

Gillian Wearing

I’m desperate
Throughout the past two decades, Gillian Wearing’s films, photographs and sculptures have investigated public personas and private lives. Since the beginning of her career, the artist has drawn from techniques of theater, reality television and fly-on-the-wall documentary-making to construct narratives that explore personal fantasies and confessions, individual traumas, cultural histories, and the role of the media.

ADRIEN MONDOT

cinematique
An invitation to journey, daydream and idle away, while rediscovering the childhood fantasies hidden in each one of us. An invitation to shake up the rational principles that guide us today in our modern existence. Afloat a raft voyaging across virtual materials and through landscapes. Lines, points, letters and digital objects projected on plain surfaces weave through poetic surfaces, marrying body and gesture.

ANAISA FRANCO

Wave of Rainbow

Wave of Rainbow ist ein interaktives öffentliches Kunstwerk für die vierte internationale Ausstellung für einladende Westlake-Skulpturen in Hangzhou, China. Wenn jemand den Korridor betritt, aktivieren Sensoren die Luftpumpen und alle Röhren beginnen zu sprudeln. Es besteht aus 28 mit Wasser gefüllten Acrylrohren, 2 Luftpumpen, Sensoren und 7 LED-Farben. Das Konzept in den vorgeschlagenen Projekten besteht darin, der Reise beim Besuch des Parks Fantasie hinzuzufügen und ihn zu einer phantasievollen Erfahrung zu machen. Um dies zu erreichen, verwenden die Kunstwerke Technologie, um auf fröhliche und metaphorische Weise Gefühle der Akzeptanz, Zugehörigkeit und Selbststammung hervorzurufen. Eine farbenfrohe Ovation für einen Besucher, der über einen Pfad geht, ein Korridor voller Wasserblasen und Lichter, der das Gefühl erzeugt, sich in einer Regenbogenwelle zu befinden. Dies ist nur ein Mittel, um sehr tiefe Emotionen auszulösen und den Besuch des Parks zu einem reichhaltigen Erlebnis zu machen. Die Kunstwerke sollten auch die Möglichkeit der Harmonie zwischen Technologie und Natur fördern. Um dies zu erreichen, konkurrieren Konstruktion und Gesamtdesign nicht mit der Umwelt, im Gegenteil, sie sind eher Orte, die entdeckt werden müssen. Das Besuchererlebnis soll unverwechselbar sein und gleichzeitig die visuelle Atmosphäre und die Parkatmosphäre bewahren.

GEORGIA SAGRI

Gardens
performance
Die in New York lebende renommierte Künstlerin Georgia Sagri baute in der MelasPapadopoulos-Galerie in Athen ein flexibles Arrangement von Gärten. Pflanzen wachsen, Plastik- und Keramikobjekte erscheinen, Handlungen werden von der Künstlerin in ihrer Performance verfolgt und nachgebildet. Letzte Nacht war der erste der drei aufeinander folgenden Abende. Die Gärten, modulare Kisten mit aromatischen Pflanzen, verstreuten Skulpturen und angehängten Bänken, verweisen auf einen Ort der Einschließung, eine Bühne, in der Schauspieler und Betrachter unter bereits gebildeten Erzählstrukturen zusammengefasst sind. Doch Sagri bietet in dem Versuch, den tragischen Fall sozialer und politischer Fantasien außer Kraft zu setzen, das Liebesereignis des französischen Philosophen Alain Badiou – „Romantik als materielles Ende verkörperte Praxis des Produzierens von Wundern“ – als möglichen Raum für die Produktion von Wahrheit Installation, eine Performance / Schleife, eine PowerPoint-Präsentation, eine Reihe von Fotografien und Zeichnungen sowie eine Sammlung von Texten des Künstlers.

MUS ARCHITECTS

뮤스 건축가
Museum Jerez

Bewegungen und Gesten von Tänzern sind voller Ausdruck und Spannung. Tänzer bringen den faszinierten Betrachter durch die schwingende Bewegung ihrer Hüften, die dekorative Anordnung ihrer Finger und die sanfte Vibration der Zierrüschen in eine innere Welt der Erfahrung und Emotionen. Rhythmische und dynamische Musik versetzt den Zuschauer in eine Welt unglaublicher ästhetischer Gefühle, die alle Sinne erwecken und die Fantasie anregen… So sollte Architektur aussehen, die der Kultur des lebhaften Flamenco gewidmet ist. Standortmanagement und Gebäudeform spiegeln den Flamenco-Geist wider. Innen- und Außenräume des ISMOF-Gebäudes wurden durch die skulpturale Interpretation des Themas geschaffen. Das Bauen von Festkörpern reagiert auf unterschiedliche Höhen des Geländes – es steigt und fällt wie ein sinusförmiges Diagramm dynamischer Schallwellen. Im Erdgeschoss, das von Segelgewölben überdacht ist, befindet sich ein weitläufiger Platz – ein Vordergrund für das interne Bauprogramm. Raumflächen werden nur durch Glasscheiben unterteilt. Infolgedessen dringen innere und äußere Räume in Gewölbe ausdrucksstarker Vordächer ein.

Ju Duoqi

Ю Дуоки
The Fantasies of Chinese Cabbage

Gillian Wearing

Self-Portrait at Three Years Old

In den letzten zwei Jahrzehnten haben Gillian Wearings Filme, Fotografien und Skulpturen öffentliche Persönlichkeiten und das Privatleben untersucht. Seit Beginn ihrer Karriere hat die Künstlerin Theatertechniken, Reality-Fernsehen und Fly-on-the-Wall-Dokumentarfilme verwendet, um Erzählungen zu konstruieren, die persönliche Fantasien und Geständnisse, individuelle Traumata, Kulturgeschichten und die Rolle der Medien. Die Anonymität durch aufwändige Masken, Kostüme und Rollenspiele ist nach wie vor ein kritischer Bestandteil von Wearings Praxis und einflussreicher Untersuchung der Art und Weise, wie sich Individuen anderen präsentieren, wenn das Selbst vorübergehend verborgen ist.

LEBBEUS WOODS

Леббеус Вудс
レベウス・ウッズ
Earthwave
“Ich bin nicht daran interessiert, in einer Fantasiewelt zu leben”, sagte Woods 2008 gegenüber der New York Times. “Alle meine Arbeiten sollen immer noch echte architektonische Räume hervorrufen.” Was mich aber interessiert, ist, wie die Welt wäre, wenn wir frei von konventionellen Grenzen wären. Vielleicht kann ich zeigen, was passieren könnte, wenn wir nach anderen Regeln leben würden. “

MAD ARCHITECTS

Taichung Convention Center
“Das Taichung Convention Center ist als ein kontinuierliches Geflecht aus Architektur und Landschaft konzipiert, das die Grenze zwischen Architektur, öffentlichem Raum und Stadtlandschaft verwischt: eine futuristische Stadtvision, die auf der naturalistischen Philosophie der östlichen Welt basiert. Es ersetzt die seit langem vorgeschriebenen Blockformen Projekte dieser Größenordnung. Es existiert in einer natürlichen Ordnung von Luft, Wind und Licht und fördert eine Resonanz zwischen Mensch und Natur. Die Stadt Taichung sucht ein Wahrzeichen der Metropole, das über das Lokale hinausgeht, um ihr städtisches Leben zu erneuern und die Kulturlandschaft von neu zu definieren Die Stadt. Es werden solide architektonische Konzepte erforderlich sein, die die Stadt in eine neue globale Arena einführen. Die heutigen Wahrzeichen sind nicht mehr nur durch Überlegungen zur Höhe gekennzeichnet, sondern konzentrieren sich auf kulturelle Untersuchungen unserer Beziehung zur Natur. Mehr als visuelle Auswirkungen Wahrzeichen Gebäude sollten die öffentliche Erholung fördern und Kommunikation und Fantasie anregen. Der Entwurfsvorschlag beginnt mit dem was schon gegeben ist. Die Lebendigkeit der natürlichen Topographie wird in den kraterförmigen Formen wiedergegeben und weiter vergrößert; Darin liegt der Dialog der gebauten und natürlichen Welt, das gegenseitige Zusammenspiel von Raum und Form. Die Oberfläche der Berge ist ein Hightech-System für umweltfreundliche Falten. Die rauchartige Hülle sorgt für einen Luftstrom zum Gebäude und hält den Energieverbrauch durch Nutzung der Sonnenenergie auf ein Minimum. “Matt Davis

LUCE DE TETIS

Opus Tetis
Nachdem sie verschiedene Strömungen künstlerischer Bereiche erforscht hat, findet sie ihren endogenen Ausdruck in der Skulptur.
Ihr plastisches Universum definiert sie durch Gender Studies sowohl sozial als auch sexuell. Ihr ursprünglicher Bezugspunkt ist die Weiblichkeit, die mit Appetit nach ihren Ursprüngen, Fleisch und Blut sucht. Von den ersten Felsmalereien über die Formen des Bodybuildings bis hin zu Barockvolumina verformt, reformiert Luce de Tetis Identitäten und transformiert Grenzen. Sie hinterfragt die Kräfte, die eine männlich-weibliche Beziehung im erotischen Bereich, in der Leistung oder im Machtkampf definieren.Ihre diskrete und humorvolle Arbeit stört und destabilisiert männliche Fantasien und befreit das, was Freud “die Libido” nannte.

THOMAS ZIPP

Fantasie Fluttuanti